Das Chinaski – NO BAR : NO DISCO!

Wie oft sitzen wir abends zu Hause, überlegen was wir noch mit unseren Freunden unternehmen könnten? Letztendlich verwerfen wir dann doch alle Pläne, weil die einen lieber in einen Club wollen während die anderen einen gemütlichen Abend in einer Bar vorziehen. Am letzten Mittwoch haben wir für euch die perfekte Alternative gefunden, das CHINASKI!

Ohne Titel-5 Kopie

Der über die Stadtgrenzen bekannte Frankfurter DJ Julian Smith hat seinem Laden, den es nun seit ca. einem Jahr gibt, das wunderbare Motto „NO BAR : NO DISCO“ gegeben. So lädt das Chinaski auf einen gemütlichen Barabend ein, der von Donnerstag bis Samstag jedoch auch gerne mal in einer exzessiven Partynacht endet – feinste Beats garantiert! Namensgeber der Bar ist das Alter Ego von Charles Bukowski. Chinaski – der authentische Antiheld. Wenn ich das Wort authentisch erwähnte, bin ich auch schon beim Publikum der Location angelangt. Am Anfang der Bockenheimer Landstraße gelegen, sagt bereits die Lage des Ladens viel über sein Publikum aus – hier trifft man ganz klar Jeden an.

croppedimage810460-chinaski-interior-01

Die Alte Oper ist so nahe gelegen wie die Taunusstraße, die Strecke für Bänker ist ebenso kurz wie die für Studenten. Und genau das ist das Ziel der Bar, einen urbanen Zufluchtsort für jedermann, egal ob vorzüglichen Wein oder ausgefallene Cocktailkreation, egal ob ruhig oder laut, egal ob sitzend oder tanzend – im Chinaski kommt jeder auf seine Kosten.
Zurück zu unserem Besuch am Mittwoch. Im ehemaligen Weinkeller Fidelio gelegen, führt eine unscheinbare Treppe hinunter in die Bar. Ja, ich nenne das Chinaski hier eine Bar, weil es für uns an diesem Abend eine Bar ist, die wir kennen lernen wollen und auf deren Cocktailkreationen wir uns freuen. Unten angekommen werden wir von Barchef und Bartender freundlich begrüßt und suchen uns ein Plätzchen in der noch leeren Bar aus. Mir gefallen die Einrichtung und der Stil auf Anhieb.

Ohne Titel-7 Kopie

Die Mischung aus Holz, Stein und Leder getaucht in warmes Licht aus ausgefallenen Lampen macht den Keller wahrhaft zu einem Zufluchtsort. Die Hektik der Stadt ist vergessen und wir nehmen in einer der gemütliche Sitzecken Platz. Neben dem dominant roten Leuchtschriftzug „wild at heart“ ziert unter anderem das Künstlerduo Hera & Akut  die Wände. Die Liebe zum Detail spiegelt auch die Karte wieder, welche designt von youknowmewell Berlin für jede Alkoholrubrik eine andere Collage bietet. Mich überzeugt der Satz „Cheers to the nights that tuned into mornings, with strangers that tuned into friends!“  – der Satz erinnert mich an den Song “Cowboy Boots” von Macklemore, für mich einer der neuen Inbegriffe eines Barabends.

Ohne Titel-2 Kopie

Geboten wird eine beeindruckende Auswahl an Vodka, Rum, Gin, Whiskey, Champagner, Tequila und Scotch. Die Cocktailkarte hingegen ist übersichtlich, was jedoch damit zu tun hat, dass der Barkeeper auch für jeden Geschmack  einen individuellen Drink liefert. So findet man auch keine alkoholfreien Cocktails auf der Karte sondern fragt wie ich an diesem Abend einfach danach. Während Lisa den alkoholischen Part übernimmt und einen Martinez aus Genever, süßem Wermut, Maraschino und Bitters bestellt, möchte ich etwas mit Maracuja und Minze. Lisa lobt ihren Drink im Martini Glas der richtig gut und ausgewogen schmeckt. Meine harmlose Version eines Cocktails schmeckt nicht weniger toll und kommt aufwändig garniert Hello Kitty Glas daher. Da Dienstags und Mittwochs Chinaski Aperitivo ist, bekommen wir zu unseren Cocktails noch leckere italienische Cannapés.

Ohne Titel-6 Kopie

Man kümmert sich herzlich um uns und als wir von einem kleinen Rundgang zurück an unseren Tisch kommen, wartet ein kleiner Gruß des Barchefs auf uns, der scheinbar unsere Vorliebe für Gin und Limette erahnt hat. Gemischt mit Visciolata, einem italienischen Dessertwein, schmeckt der kleine Drink extrem lecker.  Für die zweite Runde wird uns der Signature Drink der Bar empfohlen, der „Chianski Lemonade“. Havana Club Bianco, Limette, Ginger Ale und Holunder werden hier im Zipbeutel mit Strohhalm serviert, immer mit einem netten Spruch des Barchefs verziert. Der Drink schmeckt, macht Spaß und zeigt dass das Chinaski anders ist, authentisch ist und wirklich jeden dazu einlädt eine gute Zeit zu haben! Wir kommen wieder, vielleicht früher als manch einer denkt. (LS)

Öffnungszeiten:
Mo.-Di.: 18.00 Uhr bis 2.00 Uhr
Do.: 19.00 Uhr bis 2.00 Uhr
Fr.-Sa.: 19.00 Uhr bis 4.00 Uhr
Sonntag und Montag geschlossen.

Bockenheimer Landstraße 1-3
60325 Frankfurt

www.chinaski.me

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s