moloko+ – Eine Bar für Sommerregenbesuche

Im Leben kommt man manchmal an einen Punkt, an dem man sich fragt: wie viel Wiederholung darf sein? Bei mir war dieser Punkt kurzfristig vor Beginn dieses Artikels erreicht – ich konnte mich einfach nicht mehr erinnern, welche Bar wir besuchten und worüber ich noch schreiben sollte. Daher ist dieser Beitrag ein wenig anders ausgefallen, als die Vorherigen.

10156073_10152423927677502_5844763935134814765_n1

Das moloko+ liegt direkt an der Straße und obwohl der Fischerplatz inzwischen von Bau- und Straßenverkehrsamt aufgehübscht wurde, lässt es sich nicht leugnen, dass die Bar an einer großen Straße liegt. Ich bin nur im Sommer dort – ich mag es, die laute Stadt um mich zu hören und mich während der Grünphase mit meiner Begleitung anzuschreien. Obschon sich das sehr negativ anhören mag – ich liebe die „große Stadt“ Frankfurt und finde, es ist ein spezielles Großstadtflair von immerwährenden Geräuschen umgeben zu sein. Als ich eine Freundin zum moloko+ interviewte, meinte sie lapidar „ist eben eine Bar“ und genau das ist es – nicht besser und nicht schlechter als andere. Solide Drinks, solides Handwerk, solide Küche. Ich liebe den Ort dafür, dass er mir etwas bedeutet – gute Musik inklusive. Extravagante Drinks? Fehlanzeige! Aber immer wieder gerne Getrunkenes, nach Heimat Anmutendes. Sowohl mein  Singapore Sling, als auch mein heiß und innig geliebter Old Fashioned lassen sich auf der Karte finden. Einige  Sorten Gin, Whisky und diverse Negronivariationen, Sours und weitere Klassiker.

10407990_10207190735595146_4783806591497915944_n

Und stets habe ich Erinnerungen an diesen Ort – ich erinnere mich an einen Sommerabend vor etwa 9 Jahren, an  dem ich sturzbetrunken vom Äpplern am Main hier die Toilette aufsuchte und dann beschloss, dass ich hier  nochmals nüchtern wiederkommen möchte. Ich erinnere mich an gute Gespräche und die erste Begegnung mit A.s neuem Freund, an die Zeit meiner Magisterarbeit, in der ich hier so oft ein Feierabend-Weinchen trank, an D., der mich um halb 12 anrief und mich überredete, doch noch auf einen Absacker vorbeizukommen, obwohl ich schon im  Pyjama war. Ich erinnere mich an einen großen Streit mit meinem damaligen, nicht aus Frankfurt stammenden, Freund, den ich dort wortwörtlich im Regen stehen ließ – ohne Smartphone und ohne Orientierung.

DSCN2683

Ich erinnere  mich vor allem an das moloko+ im Regen. Ein Gewitter gab es auch bei unserem Besuch vergangenen Donnerstag. Danach roch der Asphalt, wie er eben nach einem Sommerregen riecht. Wie so oft, hielt das niemanden davon ab, draußen zu sitzen, denn im moloko+ sitzt man, und allen voran ich, nun mal draußen. Vor 6 Jahren hatte ich hier meine erste Begegnung mit zartschmelzendem, wunderbar raffiniert angerichtetem gratinierten Ziegenkäse. Und seither ist gutes Essen untrennbar mit dem moloko+ verbunden. Meine Tarte mit Spargel und Spinat und der Ziegenkäse für Lena riefen förmlich nach Sours, daher waren unser Grapefruit Sour und der Frankfurt Sour die perfekte Wahl dazu. Ich weiß, sie schmeckten, aber das Testen von Drinks war für mich an dem Abend nebensächlich, da alleine die Atmosphäre der  Bar mit den Kakteen mich wohlgesonnen stimmte. Und nachdem eine kleine Verwechslung uns und die Bedienung  kurzzeitig aus dem Konzept gebracht hatte, waren Lenas Americano und mein Gin Tonic (mit Gin mare) der perfekte  Ausklang eines schönen Feiertags. Ob Mittagessen, Kaffee oder Abendessen – das moloko+ ist immer gut besucht bis voll, sodass ich ab und an bereits in andere Bars ausweichen musste.

Unbenannt

Doch, was braucht es, um aus einer Bar eine gute Bar zu machen? Ist es das Publikum, welches hier eher in meinem  Alter und älter ist? Benötigt man gutes Personal, das die Gäste auch auf Englisch zum Lachen und bestellen bringt und  uns mit Komplimenten glücklich machte? Vielleicht braucht es allem voran Zeit, sich zu etablieren. Das moloko+ gibt  es seit über 10 Jahren und war noch nie so gut wie heute. Wo ist die Grenze nach oben, oder gibt es gar keine, denn „only  the sky  is  the  limit“? (LH)

Öffnungszeiten:

So-Do: 10.00 – 01.00
Fr-Sa: 10.00-02.00

Kurt-Schumacher-Str. 1
60311 Frankfurt

http://www.moloko-am-meer.de/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s